Namenslisten

Zauberhafte Namen aus Harry Potter – Teil 1

JK Rowling hat sich augenscheinlich sehr viel Mühe gegeben bei der Auswahl der Namen für ihre Harry Potter-Bücher: viele der von ihr ausgewählten Namen verraten etwas über den Namensträger. So gibt der Name Sirius Black bereits preis, dass Sirius sich in einen schwarzen Hund verwandeln kann (Sirius ist der Hundsstern und Black bedeutet „schwarz“) und Remus Lupins Name verrät, dass er ein Werwolf ist (Romulus und Remus waren die sagenumwobenen Gründer Roms, die von einer Wölfin großgezogen wurden und Lupin ist verwandt mit Lupus, dem lateinischen Wort für Wolf).

Neben der passenden Bedeutung zeichnen sich viele der von Frau Rowling gewählten Namen durch ihre Schönheit aus. Die meisten von ihnen sind auch in Deutschland vergebbar (Voldemort vielleicht nicht gerade, aber einige andere) und wer weiß – vielleicht bekommt ein Kind mit einem Harry Potter-Namen ja mit 11 Jahren tatsächlich einen Brief aus Hogwarts?

Ich habe heute einige weibliche Vornamen aus Harry Potter ausgewählt, von denen ich glaube, dass man sie allesamt im deutschsprachigen Raum verwenden kann. Nächste Woche folgen dann die männlichen Vornamen.

Arabella

Arabella Figg ist ein Squib und außerdem Mitglied des Ordens. Sie lebt in Harrys Nachbarschaft und Harry ist ziemlich geschockt als er herausfindet, dass sie kein normaler Muggel ist. Arabella ist ein hübscher Name, der „kleine Araberin“ bedeutet.

Ariana

Ariana Dumbledore war Albus Dumbledores Schwester und ihr tragischer Tod bewegt ihn dazu sich von Grindewald zu trennen und für das Gute zu kämpfen. Ariana ist eine Form des griechischen Namens Ariadne und bedeutet „am heiligsten“ oder auch „die den Ausweg findende“. Es existieren verschiedene Parallelen zwischen Arianas Leben und dem Mythos von Ariadne und Theseus: Beide Frauen sind gefangen: Ariana in ihrem Haus, das sie nicht verlassen darf weil sie ein Squib ist, und Ariadne im Labyrinth. Arianas Lieblingsbruder Aberforth entspricht Theseus, der gegen den Minotaurus, der von Albus und Gellert Grindelwald repräsentiert wird. Wie im griechischen Mythos hilft Ariana Aberforth dabei Albus und Gellert Grindelwald zu besiegen. Außerdem enden beide Geschichten in einer Tragödie.

Astoria

Astoria Greengrass heiratet nach dem Krieg Draco Malfoy und ist die Mutter von Scorpius Malfoy. Obwohl sie eine reinblütige Hexe war erzogen sie und ihr Mann Scorpius nicht in dem Glauben, dass Muggle und Mugglegeborene Abschaum seien. Ihr Name ist verwandt mit dem griechischen Namen Astraea, der „Sternenmädchen“ bedeutet. Damit passt der Name sehr gut zu den Namen, die wir in Dracos Stammbaum mütterlicherseits finden, denn fast alle Mitglieder der Black Familie (einschließlich Draco und Scorpius) wurden nach Sternen und Sternbildern benannt.

Aurora

Aurora Sinistra war Lehrerin für Astronomie in Hogwarts. Der klangvolle Name, der die meisten wahrscheinlich eher an Dornröschen oder an die römische Göttin  der Morgenröte erinnert, bedeutet passenderweise „Morgenröte“.

Bellatrix

Zugegebenermaßen war Bellatrix Lestrange keine Person nach der man seine Tochter benennen sollte – was traurig ist, denn es ist ein sehr schöner Name. Bellatrix bedeutet „weiblicher Krieger“ und es ist der Name eines Sterns im Sternbild Orion.

Belvina

Belvina Black erscheint lediglich auf dem Wandteppich, der den Stammbaum der Black Familie zeigt. Ihr Name ist ungewöhnlich für ihre Familie, denn er hat nichts astronomisches an sich. Der Name stammt entweder aus dem Lateinischen, wo er „schöner Wein“ oder „die Schöne“ bedeutet, oder er nimmt Bezug zum keltischen Beltane-Fest, das der Walpurgisnacht ähnelt.

Fleur

Fleur Delacour war eine Teilnehmerin am Trimagischen Turnier. Sie war nicht nur besonders hübsch, sondern auch eine sehr talentierte Hexe, die später Bill Weasley heiratete. Der wohlklingende Name ist französisch und bedeutet „Blume“. Ihr kompletter Name Fleur Isabelle Delacour bedeutet ungefähr „die schöne Blume vom Hof“.

Ginevra

Ginevra „Ginny“ Weasley besaß – als Schwester von sechs älteren Brüdern – viel Durchsetzungsvermögen, war eine talentierte Hexe und eine Profi-Quidditchspielerin. Sie heiratete später Harry Potter und wurde Mutter von James, Albus und Lily Potter. Ihr Name ist die italienische Form des Guinevere, der „die Schöne“ bedeutet.

Helena

Helena Ravenclaw war die Tochter von Rowena Ravenclaw und blieb auch nach ihrem Tod als Geist in Hogwarts. Der Name Helena bedeutet „die Leuchtende“.

Hermine

Angeblich hat JK Rowling den Namen Hermione für ihre weibliche Protagonistin gewählt, weil er sehr selten ist und sie nicht wollte, dass Mädchen gehänselt werden, weil sie so heißen, wie der Bücherwurm aus Harry Potter. Aber würde es wirklich jemanden stören den gleichen Namen zu haben wie eine der schlausten und mächtigsten Hexen, die sich nie hat unterkriegen lassen und die für das gekämpft hat woran sie glaubt? Wohl kaum. Aufgrund von potentiellen Ausspracheschwierigkeiten wurde aus Hermione in der deutschen Version Hermine. Hermine ist ein wunderschöner,  traditioneller deutscher Name, der „Kämpferin“ bedeutet.

Irma

Irma Pince war die Bibliothekarin von Hogwarts. Irma ist ein altdeutscher Name, der „vollständig, allumfassend“  bedeutet.

Lily

Lily Potter ist der Name von Harry Potters Mutter. Genau wie Hermine war sie eine sehr mächtige und intelligente Hexe, die von Muggeln abstammte. Sie starb um Harry zu schützen und schaffte es durch ihre Liebe ihn zu retten. Harry und Ginny gaben später ihrer Tochter den Namen Lily. Lily bedeutet „Lilie“ und die Lilie steht symbolisch für Reinheit.

Luna

Luna Lovegood kam in den Büchern und Filmen immer als ein sehr intelligentes und fröhliches Mädchen herüber. Sie tat immer genau das, was sie tun wollte und hat sich nie darum gekümmert, was andere von ihr hielten. Dies sind Qualitäten, die sich vermutlich viele für ihr Kind wünschen und seien wir ehrlich – ein bisschen verrückt zu sein hat noch niemanden geschadet. Luna ist ein wohlklingender lateinischer Name und bedeutet „Mond“. In vielen Kulturen wird der Mond mit Verrücktheit in Verbindung gebracht. So gibt es im Deutschen das Wort „mondsüchtig“ und das englische Wort „loony“ bedeutet „verrückt“. Loony ist außerdem Luna Lovegoods Spitzname.

Marietta

Marietta Edgecombe war kein wirklich positiver Charakter bei Harry Potter, denn sie hat – zumindest in den Büchern – die DA an Umbridge verraten. Dennoch ist Marietta ein sehr hübscher Name, der eine Koseform zu Maria ist und deshalb „die Ungezähmte“, „gewünschtes Kind“ oder „Liebe“ bedeuten kann.

Melinda

Melinda Bobbin war eine Hexe aus einer wohlhabenden Familie und Mitglied im Slug Club. Der Name Melinda bedeutet vermutlich „die Honigsüße“.

Minerva

Minerva McGonagall: Lehrerin für Verwandlung, stellvertretende Schulleiterin, Animagus, Mitglied des Ordens des Phönix und Quidditch-Spielerin. Sie wird immer wieder als streng, aber fair beschrieben. Außerdem unterstützt sie Harry und bietet Umbridge die Stirn. Ihr Name leitet sich passenderweise von der römischen Göttin der Weisheit ab.

Romilda

Romilda Vane wollte Harry mit einem Liebestrank für sich gewinnen – ohne    Erfolg. Der wohlklingende germanische Name bedeutet „berühmter Kampf“.

Wilhelmina

Wilhelmina – Wilhemina Raue-Pritsche tritt in den „Harry Potter“-Büchern als Vertretungslehrerin für Pflege magischer Geschöpfe auf. Wilhelmina ist ein deutscher Name, der „Schutz“ bedeutet.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s