Name der Woche

Name der Woche: Melia

Herkunft und Bedeutung

Im Urlaub in Spanien bin ich über den wunderschönen Namen Melia gestolpert. Melia ist griechischen Ursprungs und bedeutet „Esche“ oder auch „Honig“.  In der griechischen Mythologie waren die Meliaden Nymphen, die in Eschen leben und Melia war die Tochter des griechischen Gottes Okeanos und die Gattin des Inachos.

Melia ist außerdem der Name des Zedrachbaumes, sowie der hawaiianische Name der Frangipani Pflanze.

Trotz seines schönen Klanges und seiner langen Tradition ist Melia in Deutschland kein häufiger Vorname. In Frankreich zählt Melia zu den 500 beliebtesten Mädchennamen. Eine häufigere Nebenform des Namens ist Melina, der sowohl in Frankreich als auch im deutschsprachigen Raum beliebt ist.

Die Aussprache des Namens ist nicht komplett geklärt. Teilweise wird er auf der ersten Silbe betont (ME-li-ja), manchmal aber auch auf der zweiten Silbe (me-LI-ja). Wie der Name ausgesprochen wird ist also die Entscheidung der Eltern.

 

Berühmte Namensträger

Melia Watras, Violinistin

Melia, Charakter aus Charles Dickins Dombey and Son

Melia, Tochter des Oebalus in Mozarts Oper Apollo et Hyacinthus

 

Schöne Namenskombinationen

Melia Alexandra

Melia Fleur

Melia Louise

Melia Raquel

Melia Soraya

Melia Tamara

 

Mögliche Geschwisternamen

Melia und … :

Alexandra, Eliana, Esti, Helena, Larissa, Milena, Thalia

Adrian, Caspian, Leander, Manuel, Milo, Phineas, Tamino

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s