Namenslisten

Namen aus Opern für Mädchen

Opern leben von großen Geschichten, große Stimmen und großen Gefühlen. Heute möchte ich ein Blick auf einen weiteren wichtigen Aspekt von Opern werfen: die Namen, die in ihnen vorkommen.

Adina – Adina ist ein hübscher hebräischer Name, der „delikat“ oder auch „schlank“ bedeutet. In der gleichnamigen Farsa von Gioachino Rossini soll Adina den Kalifen heiraten, versucht aber später mit ihrem Geliebten zu fliehen.

Azucena – In Giuseppe Verdis Oper Il Trovatore ist Azucena eine Zigeunerin. Der Name kommt aus dem Spanischen und bedeutet „Lilie“.

Belinda – Belinda ist Didos Vertraute in Henry Purcells Oper Dido und Aenes.  Ihr Name besteht aus den Elementen belle (französisch „hübsch“) und linde (germanisch „sanft“, „mild“).

ElisabettaElisabetta regina d’Inghilterra ist der Originaltitel von Gioachino Rossinis Oper Elisabeth, Königin von England, in der es um die englische Königin Elisabeth I. geht. Elisabetta ist die italienische Form des Namens Elisabeth und bedeutet „Gott ist mein Eid“.

Fidalma Die heimliche Ehe ist eine Oper aus der Feder des italienischen Komponisten Domenico Cimarosa. In dieser Oper ist Fidalma eine Witwe, die mit ihrem Bruder und dessen Töchtern zusammenlebt. Der Name Fidalma ist italienisch und leitet sich von den lateinischen Wörtern fidus und almus ab. Demzufolge bedeutet der Name „vertraute Seele“.

Isolde – die Legende der Liebenden Tristan und Isolde berührt seit vielen Jahrhunderten die Menschen. Deshalb wurde diese Liebesgeschichte seit dem Mittelalter sehr oft in der Kunst aufgegriffen. So hat auch Richard Wagner  eine Oper über Tristan und Isolde komponiert. Der Name der irischen Prinzessin leitet sich vermutlich von dem sehr alten germanischen Namen Ishild ab, der aus den Namenselementen „Eis“ und „Kampf“ besteht.

Larina – in Tschaikovskis Oper Eugen ist Larina die Witwe des Gutsbesitzers und die Mutter von Tatjana und Olga. Der Name Larina ist vermutlich eine Koseform des Namens Lara. Larina bedeutet „die mit Lorbeer gekrönte“ oder auch „die aus Laurentium stammende“.

Medea – Medea ist die Titelheldin der Oper von Luigi Cherubini, die im Original den Namen Médée trägt. Medea besticht mit einem wunderbar weichen und femininen Klang. Der Name bedeutet „denken“ oder „planen“. Die Assoziation mit der Medea aus der Geschichte ist jedoch weniger positiv, da Medea aus Rache an ihrem Ehemann, der sie verlassen hatte, dessen neue Geliebte und deren Kinder tötete.

Mireille – die französische Oper Mireille von Charles Gounod wurde inspiriert durch Frédéric Mistrals Gedicht Mireio. Der Name Mireille wurde von Mistral erfunden und kann als „die Anbetungswürdige“ übersetzt werden.

Néris – in Luigi Cherubinis Oper Médée ist Néris die Dienerin der Priesterin Médée. Ihr Name leitet sich vermutlich – ebenso wie der Name Nerissa – vom griechischen nereis ab, das „Nymphe“ oder auch „Meerjungfrau“  bedeutet.

Philine – die Oper Mignon des französischen Komponisten Ambroise Thomas ist inspiriert von Goethes Roman Wilhelm Meisters Lehrjahre. Philine ist hier der Name einer Schauspielerin, in die sich Wilhelm Meister verliebt. Der Name Philine leitet sich von dem griechischen Wort philae ab und bedeutet“die Geliebte“.

Rosmina – Rosmina ist ein hübscher Name, der von Francesco Cavalli für seine Oper Giasone erschaffen wurde. Der Name ist eine Mischung des Namens Rosa und Namen, die auf -mina enden.

Zerlina – Zerlina ist ein Name, den Wolfgang Amadeus Mozart vermutlich für seine Oper Don Giovanni erfunden hat. Als Inspiration hierfür hat er eventuell den italienischen Nachnamen Zerla herangezogen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s