Namenslisten

Namen aus Portugal für Jungen

Heute möchte ich euch eine Auswahl an schönen portugiesischen Vorname für Jungen vorstellen.

Almiro – Almiro oder auch Almir sind die portugiesischen Formen des germanischen Namens Adelmar, der „edel“ und „berühmt“ bedeutet. Der Name ist selten, aber auch nicht zu ungewöhnlich.

Cristiano – was wäre diese Liste ohne den Namen des wohl zurzeit berühmtesten Portugieser? Cristiano ist die portugiesische Form des Namens Christian und bedeutet „der Christus folgt“.

Davi – dieser hübsche Vorname ist die portugiesische Form des biblischen Namens David und wird in Portugal, aber besonders auch in Brasilien gern vergeben. Davi ist der Name von vielen berühmten Fußballspielern und 2011 nannte der brasilianische Fußballspieler Neymar seinen Sohn Davi Lucca da Silva Santos.

Duarte – der Name Duarte ist ein königlicher Vorname, denn es war der Name des portugiesischen Königs Duarte, der nach seinem Urgroßvater Edward III von England benannt wurde. Duarte ist die portugiesische Form des Namens Eduard und bedeutet „Besitz“ und „Beschützer“ und gehört zurzeit zu den 10 beliebtesten Vornamen in Portugal.

Josué – Josué ist die spanische, französische und portugiesische Form des Namens Josua und wird im portugiesischen Sprachraum schoh-zu-EH ausgesprochen. Der Name leitet sich von einem biblischen Namen ab, der „Gott ist Rettung“ bedeutet und ist vor allem in Mexiko sehr beliebt.

Luís –  der Name Luís ist die portugiesische Form des Namens Ludwig und bedeutet „berühmter Kämpfer“. Der Name wird zurzeit in vielen Ländern gern vergeben.

Marcos – Marcos ist die portugiesische und spanische Form des Namens Markus, der auf den römischen Gott Mars zurück geht. Zurzeit ist der Name insbesondere in Spanien sehr beliebt.

Martim – dieser Vorname gehört im Moment zu den beliebtesten Vornamen in Portugal und ist die portugiesische Form des Namens Martin. Der Name geht auf den römischen Kriegsgott Mars zurück.

Ovídio – der Name Ovídio geht auf den römischen Familiennamen Ovidius zurück, der vermutlich „Schaf“ bedeutet.

Quim – dieser ungewöhnlich anmutende Vorname ist eine portugiesische und katalanische Kurzform des Namens Joaquim und wird ähnlich wie Kim ausgesprochen.

Santiago – Santiago ist der portugiesische Name des heiligen Jakobs und bedeutet „Fersenhalter“ oder „Gott möge beschützen“.

Tiago – der heilige Jakobus wurde in Portugal ursprünglich Santo Iago genannt. Daraus entwickelte sich der Name Santiago und später São Tiago. Tiago ist also eine portugiesische Variante des Namens Jakob und bedeutet „Fersenhalter“ oder „Gott möge beschützen“. Der Name war bis in die 1970er Jahre sehr selten, gehört heute aber zu den beliebtesten Vornamen des Landes. Auch in Brasilien wird der Name gern vergeben – hier wird er jedoch Thiago geschrieben.

Tomé – Tomé ist eine interessante und seltene portugiesische Nebenform des biblischen Namens Tomas, der „Zwilling“ bedeutet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s